... lassen Sie sich inspirieren

Windsurfen, Kitesurfen, Segeln am Kochelsee und Walchensee

Verträumte Bank am Walchensee.
Verträumte Bank am Walchensee.

Aufgrund seiner Lage ist der Walchensee ein thermisches Revier, gut geeignet für Windsurfer, Kitesurfer und Segler. Bei schönem Wetter entsteht der thermische Wind meist gegen Mittag in Urfeld und zieht dann langsam über den ganzen See. Dabei erreicht er eine Stärke von 3 bis 4 Bft. Bei Durchzug einer Kaltfront gibt es die besten Windtage und wenn die Grundwindrichtung möglichst aus Nord bis Ost weht. Hilfreich ist auch ein großer Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht wobei eher niedrigere Durchschnittstemperaturen in Frühjahr und Herbst im Vorteil sind. Bei Nebel über dem See und gleichzeitig Sonne in den Bergen kann es im Frühjahr und Herbst auch zu einer leichten Anhebung des Nebels und dabei enstehendem kaltem Starkwind unterhalb des Nebels (6 Bft) kommen.

Der Kochelsee ist ebenfalls als interessantes Starkwindrevier bekannt. Bei Föhnlage in den Alpen weht der Wind den Kesselberg vom Walchensee aus hinunter. Ebenso können in kalten Nächten am Nordhang des Herzogstand und Heimgarten Fallwinde entstehen, die bis in den Vormittag hinein mit Windstärken bis zu 8 Bft wehen.

Der Walchensee liegt inmitten der oberbayerischen Berge.
Der Walchensee liegt inmitten der oberbayerischen Berge.

Weitere Tipps


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz